Silvestival®

Zurück

Archiv

Bands 2015

28 Acts spielten an 18 Bühnen:

Foto: Artist

Cirque Garuda: Pantokine

Prager Zirkuskunst mit Projektion und Jonglage (UA)
Prague circus art with projection and juggling (premiere)

‚Pantokine‘ ist eine zeitgenössische, audiovisuelle Performance des Cirque Garuda aus Prag. Sie verbindet Akrobatik, Jonglage und Tanz mit interaktiver Projektion und Video-Mapping und betritt damit neue Wege im zeitgenössischen Zirkus.

Regie, Animationen und Programmierung der interaktiven Projektion: Ati, Choreografie und Akrobatik: Jonas Janku, Kristina Ribs, Ati, Musik: Martin Hoffer (Skyline), Herzlichen Dank an Mirenka Cechova und Jiri Trnka

Zeiten: 00:30-01:10 Uhr
Ort: Heilig-Geist-Saal, Hans-Sachs-Platz 2, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Club Stereo

Club Stereo All Stars: Grand Stereo Clash

Indie, Alternative, BritPop, ElectroRock, Classics

Zeiten: 0:30-4:00 Uhr, 0:30-4:00 Uhr, 0:30 Uhr bis open end
Ort: Club Stereo, Klaragasse 8, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

MySpace-Seite der Band


Den Blick über die Dächer genießen

Enjoy a rooftop view

Der Blick geht über die ganze Nürnberger Innenstadt von der Dachterrasse des Johannes -Scharrer-Gymnasiums aus. Ein Ort der Entspannung. Spontane Jongleure sind herzlich willkommen!

Zeiten: 21:00-2:00, 21:00-2:00, 21:00-2:00, 21:00-2:00, 21:00-2:00
Ort: Johannes-Scharrer-Gymnasium, Dachterasse, Tetzelgasse 20, 90403 Nürnberg
Rauchverbot!


Foto: Artist

Dirty Granny Tales: Didi's Son

Puppen, Rock und Projektionen als dunkles Märchen aus Griechenland
Puppets, rock and projections - a dark fairy tale from Greece

Didi's Son' ist ein düsteres und bizarres Märchen, in dessen Welt die üblichen Regeln nicht gelten. Ein Schriftsteller wird zum Teil seiner eigenen Geschichte, verliebt sich in die Hauptdarstellerin seines Märchens und wird von seinen anderen Kreaturen bedroht - die Dinge erwachen zum Leben, die Menschen müssen ihnen dienen. Die griechische Performancegruppe 'Dirty Granny Tales' zeigt seit 2005 Märchen aus der Anderwelt. Dabei verbinden sie die Genres Musik, Puppentheater, Animation und Tanz zu einer eigenwilligen Ästhetik des Schaurigen. Musiker erzählen die Geschichten, Puppen, Animationen und Tänzer füllen sie visuell mit Leben.

Stavros Mitropoulos - Gesang, Gitarre, Mandoline, Thanos Mitropoulos – Gesang, Bass, Glockenspiel, Dalai Theofilopoulou - Gesang, Cello, Ulrich Mühe - Gesang, Perkussion

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Heilig-Geist-Saal, Hans-Sachs-Platz 2, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Artist

DJ Matth Fame

Vinyl-Groove aus der Hochzeit von Beat und Chanson
Vinyl Grrove from a marriage of beat and chanson

Klassiker & Rares von original Vinyl Singles - Rock'n'Roll, Beat, Soul, Psychedelic, Disco, New Wave & Britpop aufgelegt vom Bloks-Haus-DJ, auch bekannt aus der Kunsthalle Nürnberg oder der Akademie der Bildenden Künste. Das hat Stil.

Zeiten: 0:30-4:00 Uhr, 0:30-4:00 Uhr, 0:30-4:00 Uhr
Ort: Rathaus, Wolffscher Bau, Ehrenhalle , Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >


Foto: Andreas Lander

Double Drums

Power-Percussion mit Witz und Verve
Power percussion with wit and verve

Ein Abend mit Double Drums ist kein Konzert, sondern ein Spielplatz der Musik. Das preisgekrönte Percussion-Duo zeigt, wie neben Gongs, Trommeln und Marimba auch Kartons, Eimer und Akkubohrer zu Musikinstrumenten werden. Mit ihrer locker-sympathischen Art nehmen die beiden Vollblutmusiker die Zuschauer mit in ihren Rhythmuskosmos: Mal rasend und virtuos, mal ruhig und in die Tiefe, mal witzig und cool, hebelt das Ausnahme-Duo das Publikum aus den Sitzen - oder Fernsehsitzen: mehrfach schon traten sie in großen TV Shows der ARD, von 3sat und des Bayerischen Fernsehens auf. Die beiden Percussionisten mit Meisterklassenabschluss bei Peter Sadlo spannen mühelos den Bogen zwischen Anspruch und Entertainment und sind eben nicht nur Meister ihres Fachs, sondern auch voller Witz und Schabernack. Dafür erhielten sie 2010 den Bayerischen Kunstförderpreis.

Alexander Glöggler, Philipp Jungk

Zeiten: 00:30-00:50 Uhr , 01:10-01:30 Uhr , 01:50-02:10 Uhr
Ort: Johannes-Scharrer-Gymnasium, Aula, Tetzelgasse 20, 90403 Nürnberg

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Marco Borggreve

Duo Riul feat. Sebastian Manz

Neues vom ECHO-Preisträger
News from the Echo Award winner

Der Klarinettist Sebastian Manz ist nicht nur zweifacher ECHO-Klassik-Preisträger (2011 und 2012), er gewann auch 2008 den internationalen ARD-Wettbewerb sowie als „Duo-Riul“ mit Martin Klett den Deutschen Musikwettbewerb. Seitdem gehört der Ausnahmemusiker zu den international gefragtesten Solisten und Kammermusikern der jungen Generation und spielte bereits in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt. Er begeistert mit seiner jugendlichen Unbekümmertheit, seinem augenzwinkernden Humor, seiner natürlichen Musikalität und seinen meisterlichen technischen Fähigkeiten. Ob singend, klagend oder flüsternd auf der Klarinette, erobert er die Herzen der Musikwelt.

Sebastian Manz - Klarinette, Martin Klett - Piano

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr, 00:30-02:00 Uhr
Ort: Rathaus, Wolffscher Bau, Historischer Rathaussaal, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Artist

El Mago Masin

Anarcho-Comedian aus Gostenhof
Anarchistic comedian from Gostenhof

In seinen Programmen nimmt der chronisch Verwirrte seine Zuschauer mit in seinen kuriosen Kosmos. Eingerichtet hat er ihn mit imposanter Wortakrobatik, virtuosem Gitarrenspiel und feinen Reimen. Er ist Meister des sinnfreien Humors, schafft durch seine skurrilen Geschichten erstaunliches Kopfkino und entführt sein Publikum in eine groteske Welt.

Wolfgang Masin

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Künstlerhaus / KulturGarten, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Ingo Schweiger

FeuerTanzWerk: Melting Fire

Neu entflammt: Ingo Schweiger und sein Ensemble (UA)
Newly ablaze: Ingo Schweiger and his ensemble (premiere)

Das neue Jahr beginnt heiß. Phantastische Bilder tauchen die Nacht in eine skurrile Atmosphäre. Aus der Symbiose von zeitgenössischem Tanz und Feuerartistik lässt Ingo Schweiger mit seinem Team vom Feuertanzwerk träumerische, spektakuläre und temperamentvolle Elemente zu einer fesselnden Performance verschmelzen. Der Nürnberger Choreograf und Regisseur Ingo Schweiger widmet sich seit vielen Jahren der Artistik und ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen wie z.B. dem Vertikaltanz. Das Feuertanzwerk setzt sich aus Tänzern und Performern unterschiedlicher Disziplinen mit langjähriger Bühnenerfahrung zusammen und gastiert bundesweit und im nahen Ausland.

Marie Kropf, Sanna Hölzer, Stephan Scheiderer, Ingo Schweiger

Zeiten: 00:30-00:50 Uhr , 01:10-01:30 Uhr , 01:50-02:10 Uhr
Ort: Katharinenruine, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Artist

Frank Wuppinger Arkestra

Lässig-swingendes Euro-Modell aus Folk und Jazz
Nonchalantly swinging European folk jazz

`Weltmusik ohne Schranken und Barrieren, dafür mit jeder Menge Leidenschaft. Spielfreude und musikalischem Können.´ schreibt die Süddeutsche über Frank Wuppingers ungewöhnliches Ensemble. Denn inspiriert durch viele Reisen, verbindet Frank Wuppinger die musikalischen Stilrichtungen der Länder Europas. Es entsteht ein Sound, der Grenzen vergessen lässt und trotz seiner vielen Zutaten doch immer ganz individuell bleibt. Folklore, Jazz, Flamenco, klassische Elemente und eine große Portion Improvisation – all das verbindet die Band zu ihrem europhilen Sound. Es sind die Balladen, die das Herz erwärmen, und die ungeheure Leichtigkeit der Tänze, die begeistert. 2007 wurde die Nürnberger Gruppe, die seit über 12 Jahren im In- und Ausland unterwegs ist, mit dem Kulturstipendium der Stadt Nürnberg ausgezeichnet.

Frank Wuppinger -Gitarre,  Gustavo Strauß - Violine, Andrey Lobanov - Trompete, Norbert Emminger - Saxophon, Marco Kühnl - Bass, Matthias Rosenbauer - Drums

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Johannes-Scharrer-Gymnasium, Aula, Tetzelgasse 20, 90403 Nürnberg

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen


Foto: Eva Kluge

Gankino Circus

Balkan-Beats und Franken-Gemüt in herzlicher Umarmung
Balkan beats and Franconian soul in a warm embrace

Ein Konzert von Gankino Circus ist eigentlich kein Konzert, sondern eher eine Vorstellung, eine aberwitzige Reise durch die Welt der Musik und die Musik der Welt. Zeitgemäße Volksmusik, anarchische Virtuosität und ein roter Vorhang mitten auf der Bühne werden zum Spielball eines absurden Humors, der das Publikum von Anfang an in seinen Bann zieht. Das geschieht immer und überall, im Theater, Club, auf Festivals und dem Münchner Oktoberfest, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Ungarn, Bulgarien, Serbien oder der Ukraine. Überall dort hat Gankino Circus schon Vorstellungen gegeben. 'Franconian Boogaloo' heißt die jüngste Episode der Dietenhofener und in dieser entstauben sie mit rasanten Melodien und unbändiger Spielfreude die fränkische Volksmusik. In dörflicher Idylle treten auf: Der Arztsohn Dr. Simon Schorndanner Junior, edel und elegant, an Saxophon und Klarinette, Akkordeonmeister Eder sowie am Schlagzeug ein virtuoser Tausendsassa, der sich wie wild in die Herzen der Zuschauer trommelt. 'Anarchisch, verrückt, brillant' (SZ) ist diese Episode und bei allem Witz zum Weinen schön: 'Als ich Franconian Boogaloo zum ersten Mal gehört habe, hatte ich Tränen in den Augen', gestand Kabarettist Matthias Egersdörfer. 'Das ist die schönste Kirchweihmusik, die ich jemals gehört habe.'

Maximilian Eder - Akkordeon, Percussion, Xylophon und Gesang, Simon Schorndanner - Saxophon, Klarinetten und Gesang, Ralf Wieland - Gitarren, Banjo und Gesang, Johannes Sens - Schlagzeug, Trompete und Gesang

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Kunstverein Kohlenhof, Grasersgasse 15, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen


Foto: Dance maxX

Gepflegt Tanzen
Stepping out in style

in einer der höchsten Locations Nürnbergs

Sven Walker und seine Tanzpartnerinnen schaffen genau die stilvoll, ausgelassene Athmosphäre, die man braucht, um im Foxtrott, im Charleston, im Discofox oder im Walzer hoch oben im Maximum über das glänzende Parkett zu fegen.

Zeiten: 0:30-2:00, 0:30-2:00
Ort: dance maxX, Tanzstudio, Kornmarkt 8, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

MySpace-Seite der Band


Foto: Luise Spielhagen

Gretchens Antwort

Wie die Faust aufs Auge - A cappella für alle!
The perfect match - a cappella for everybody

Bei den Gretchenfragen des Lebens ist Musik die schönste Nebensache der Welt. Denn was kann da schöner sein, als der harmonische Zusammenklang vier junger Frauenstimmen? Ob nun Klassik, Jazz, Pop oder Rock: Bei Liedern wie ‚Hunderttausendmal‘ oder 'Bohemian Rhapsody‘ ziehen die vier gerne mal alle Stimmregister. Das junge Quartett um die Nürnbergerin Jessica Jorgas fand sich erst im November 2014 in Berlin zusammen. Und obwohl alle in unterschiedlichen Musikrichtungen beheimatet sind, harmonieren ihre Stimmen miteinander “wie die Faust aufs Auge”. Das Resultat ist kein braver Chorklang, sondern das Zusammenspiel von eigenständigen Stimmen und Persönlichkeiten. Seither lassen sie mit Hilfe ihrer starken Stimmen und theatralen Elementen Acappella-Musik voll Energie und Herzblut lebendig werden. Ob Gretchens Antwort die Lösung aller Gretchenfragen ist, entscheidet das Publikum.

Anne Stabler, Jessica Jorgas, Steffi Klein, Sophie Gaffrontke

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Club Stereo, Klaragasse 8, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Kapelle Rohrfrei

Kapelle Rohrfrei

Frischzellenkur für Volksmusik
Rejuvenated folk

Rohrfrei bläst den Staub von der Mottenkiste, in der traditionelle fränkisch-bayerische Tanzmusik viel zu lange abgelagert wurde: So selbstverständlich wie die Musiker in der fränkischen Region zu Hause sind, überschreiten sie auch deren Grenzen. Durch Einflüsse aus aller Herren Länder entsteht ein erfrischender und unverkrampfter Mix irgendwo zwischen Polka und Bossa, Zwiefachen und Blues, Landler und Tango, Rheinländer und Reggae, Kärwaliedla und Rock. Die Kapelle ist für ihr Improvisationstalent und ihre mitreißende Spielfreude bekannt – und nicht zuletzt dafür, dass sie auch schon mal acht Stunden aufgetreten sind, ohne ein Stück zu wiederholen oder ein Notenblatt zu benutzen. Alle vier musizieren seit frühester Kindheit und haben eine klassische Ausbildung auf mehreren Instrumenten, von denen bei Rohrfrei diejenigen zum Einsatz kommen, die unplugged gut zu hören sind: Sie haben Power auch ohne Strom, fühlen sich im Biergarten oder Wirtshaus genauso wohl wie auf großen Bühnen und spielen besonders gern zum Tanz auf.

Ferdinand Fischer - Trompete, Gesang, Katja Lachmann - Tuba, Kontrabass, Querflöte, Gesang, Christoph Lambertz - Klarinette, Saxophon, Dudelsack, Gesang, David Saam - Akkordeon, Gesang

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr , 00:30-02:00 Uhr
Ort: Kunstverein Kohlenhof, Grasersgasse 15, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Kapelle Rohrfrei

Kapelle Rohrfrei

Tanzen lernen - Vom Dreher zur Polka
Learn to dance - from Dreher to Polka

Traditionelle fränkische und internationale Tänze machen Spaß und sind eine manchmal schweißtreibende, aber keineswegs komplizierte Angelegenheit. Auch Tanz-Einsteiger können problemlos mitmachen, die Mitglieder der Kapelle Rohrfrei erklären, wohin mit den Füßen. Dresscode gibt es dabei keinen, und jeder darf mit jedem tanzen - gerne auch Männlein mit Männlein und Weiblein mit Weiblein. Ein schwungvoller Start ins neue Jahr!

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: dance maxX, Tanzstudio, Kornmarkt 8, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: KulturKellerei

KulturKellerei-DJ-Team: PARTYzipation

Tanzen durch die Nacht bei der legendären KulturKellerei-Silvester-Feierei
Dance through the night at the legendary New Year´s Eve party

Hier werden Wünsche erfüllt: Unter dem Motto 'PARTYzipation' können die Gäste die Musik des Abends interaktiv beeinflussen. ElectroSwing feiert mit BalkanSounds. House & Dancefloor-Jazz trifft auf Funky Breaks und E-Funks. Latin, Rock und Indiepop verbinden sich mit elektronischen Köstlichkeiten von heute und morgen. Das KulturKellerei-DJ-Team legt bis in den frühen Morgen das Tanzbarste aus allen gewünschten Richtungen auf. Specials: Neujahrs-Sekt, FingerFood und Überraschungen...

Zeiten: 21:00-4:00 Uhr, 21:00-4:00 Uhr, 21:00-4:00 Uhr, 21:00-4:00 Uhr, 21:00-4:00 Uhr, 21:00 Uhr bis open end
Ort: Künstlerhaus / KulturKellerei, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

MySpace-Seite der Band


Foto: Tom Kramer

Luis Frank & David Alfaro

Temperamentvoller Buena Vista-Sound
Vivacious Buena Vista Sound

Luis Frank Arias steht mit seiner hellen, prägnanten Stimme für die zweite Generation des Buena Vista Social Club und ist ein Meister des Son Cubano. Seine CD 'A Buena Vista' wurde 2003 mit dem Deutschen Jazz Preis ausgezeichnet. Lange Zeit war er bei allen weltweiten Konzerten an der Seite des ‚großen‘ Compay Segundo zu sehen und hören. Aber vielleicht kennen Sie ihn auch aus Wim Wenders Film Musica Cubana. Heute lebt Luis Frank in Amberg und holt immer wieder hervorragende Musiker aus Kuba nach Deutschland. An Silvester präsentiert er mit dem weltweit tourenden Pianisten David Alfaro kubanische Klassiker und berühmte Piano-Hits wie ‘As time goes by‘. Willkommen also in Havanna! Denn die Sonne scheint im Herzen und in der Musik!

Luis Frank Arias - Vocals, David Alfaro - Piano

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr, 00:30-02:00 Uhr
Ort: CVJM , Kornmarkt 6, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen


Foto: Till Brönner

Lutz Häfner & Rainer Böhm

Chilliger Kammerjazz von preisgekrönten Könnern
Relaxed chamber jazz by award-winning artists

Leise Töne hoch gelobt! Wenn es um die JAZZ-ECHO-Preisträger Lutz Häfner und Rainer Böhm geht, helfen nur Superlative weiter: '...Die Art wie sich das sanft überblasene, warm tönende Tenorsaxofon und Böhms traumverloren getupfte Piano-Improvisationen in verschlungenen Linien umgarnen, um sich dann in den mystischen Klangflächen der Celli zu verlieren, beweist Weltklasse-Niveau, das allein mit spieltechnischen Fähigkeiten nicht zu erklären ist. Böhm und Häfner atmen Musik - und dem Publikum stockt der Atem.' schreibt Peter Gruner in den Nürnberger Nachrichten.

Lutz Häfner - Saxofon, Rainer Böhm - Piano, Cornelius Boensch - Cello, Nayon Han - Cello, Irene von Fritsch - Cello, Veronika Zucker - Cello

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: CVJM , Kornmarkt 6, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Anatoli Akerman

Matthias Romir: Schwarz

Wo ein Luftballon auf Rädern jongliert
A balloon juggling on wheels

Diese Show ist wie guter Kaffee: bitter wie das Leben, schwarz wie die Zukunft, und doch auf seltsame Weise ein Genuss. 'Schwarz' vereint Matthias Romirs bisher wichtigsten Stücke in der Rolle des Schwarzclowns zu einer bittersüßen Studie eines Clowns am Abgrund. Die schwerelose Leichtigkeit der Heliumballons bekommt in den Händen der kauzigen Kunstfigur auf Rollschuhen eine groteske Note. Aus dem verspielten Kampf mit den Tücken des Objekts entwickelt sich bald eine zugleich urkomische wie berührende Geschichte über die kompromisslose Liebe zu einer verheirateten Frau. Hier wird die Kunst des Scheiterns konsequent zu Ende gedacht. Expressive Jonglage trifft auf depressive Clownerie und naives Maskenspiel. 'Schwarz' ist ein Sammelsurium kurioser Einfälle und ein Bekenntnis zu großen Gefühlen. Eine Show, die unter die Haut geht, aber vor allem eines ist: zum Totlachen. Oder wie die Nürnberger Nachrichten schreiben: 'Wer den traurigen Clown mit Cyrano-de-Bergerac-Nase, Renaissance-Kostüm und Rollschuhen einmal gesehen hat, bekommt dieses Bild nicht mehr aus dem Kopf.'

Zeiten: 00:30-00:50 Uhr , 01:40-02:00 Uhr, 01:40-02:00 Uhr
Ort: Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Bertil Nilsson

Max Calaf Sevé: Anyday

Für den Spanier aus London ist das Leben ein Trampolin.
Life´s a trampoline for the Spaniard from London

Jeden Tag teilt er sein Leben mit seinem Freund, dem Vogel. Sie leben auf dem Trampolin. Dort ist alles möglich: am Tisch sitzen, lesen, essen, mit dem Vogel fliegen und sich im Fliegen anziehen. Doch eines Tages wird alles anders. - Der Spanier Max Calaf Sevé - ausgebildet an der Rogelio Rivel Circus School in Barcelona und in London lebend - erzählt mit den Mitteln des Neuen Zirkus, einer Mischung aus Clownerie, Physischem Theater und Artistik eine bewegende Geschichte auf seinem Trampolin.

Regie: Ricardo Gallardo, Spiel: Max Calaf Sevé, 1 Vogelknäuel, Musik: Fernando Rosede

Zeiten: 21:00-21:30 Uhr , 22:00-22:30 Uhr, 23:00-23:30 Uhr
Ort: Germanisches Nationalmuseum, Eingangshalle, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

Bandvideo ansehen


Foto: Emanuel Klempa

Monika Roscher Big Band

Preisgekrönter Paradiesvogel (ECHO) in Jazz-Wunderwelten
Award-winning bird of paradise (ECHO) in the wonder-worlds of jazz

Wie klingt eine Bigband heute? Jedenfalls nicht so wie früher! Die junge E-Gitarristin und Bandleaderin Monika Roscher hat sichtlich Spaß daran, ihr Publikum in warme und dunkle Traumszenerien zu versetzen, nur um es – nichts Böses ahnend – im nächsten Moment von der brachialen Klanggewalt einer euphorisierten, komplett durchgedrehten Bläserrotte halbtot trampeln zu lassen. Über das rauchende Trümmerfeld legt sich ein knarzender Trip-Hop-Beat, zarter Gesang lässt wieder Hoffnung aufkommen, bis schließlich ein jaulendes Gitarrensolo zum Befreiungsschlag ausholt. Dieser irrwitzige wie gekonnte Stilmix aus Indie, Jazz, Punk, Rock und Pop-Psychedelia sorgte in den Kultur-Redaktionen (Deutschlandradio Kultur, SZ, FAZ, Stern, Spiegel-Online, Zeit-Online) bereits landesweit für Aufregung und schlug Wellen bis nach Frankreich (Le Monde) und die USA (Downbeat). Spätestens seit dem furiosen und vielbeachteten Auftritt auf dem Abschlusskonzert des Jazzfest Berlin 2013 ist die Monika Roscher Bigband in aller Munde, und ihre Idee, die Formation Big Band in komplett neuem Gewand auferstehen und alle Genregrenzen einreißen zu lassen, die 'Überraschung der Saison' (FAZ). Thees Uhlmann befand: 'This shit is berserk'. 2014 wurde die Band mit dem Echo Jazz 'Newcomer des Jahres National' und dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr, 00:30-02:00 Uhr
Ort: Germanisches Nationalmuseum, Aufsesssaal, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Nino Zardalishvil

Mydy Rabycad

Elektroswing aus Prag at its best
Elektroswing from Prag at its best

Da blitzt der Schalk in den Augen, wenn die Leadsängerin mit Luftballons unter dem Rock auf die Bühne tanzt. Mit frechem, fantasievollen und verrückten Elektro-Swing triebt die Prager Band das Publikum in Partylaune - und das auf den großen Festivals in ganz Europa.

Zofie Darbujanova - Gesang, Mikulas Pejcha - Saxofon, Jan Drabek (Honza) - Bass, Jakub Svoboda - Synthesizers, Tomas Konupka - Schlagzeug, Ondrej Slansky - Gitarre

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Katharinenruine, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Simeon Johnke (links) und Moritz Hüttner (rechts)

Norbert und Frieder Nagel mit dem Streichquintett des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

Ein Kurztrip von der Romantik in die Elektronik (UA)
A short trip from Romanticism to electronic music (premiere)

Auf dem festlichen Jahresabschlusskonzert im Historischen Rathaussaal spannt der Klarinettist und Multiinstrumentalist Norbert Nagel zusammen mit dem Komponisten und Sounddesigner Frieder Nagel einen Bogen vom Facettenreichtum der Romantik zu den außergewöhnlichen Klangwelten der Minimal Music. Dem Publikum bietet sich ein fulminanter Klangexkurs durch die rasante Entwicklung der Musik des letzten Jahrhunderts. Denn Klassische Musik soll immer häufiger wieder nach ihren Anfangstagen klingen, als sie nicht in zugeknöpften Konzertsälen, sondern überwiegend als Tanzmusik auf Partys oder festlichen Anläßen zu hören war. Was läge also näher als ein Schulterschluss mit elektronischer Musik, die heutzutage nahezu alle Tanzflächen bestimmt? Neoklassik, Postclassical oder wie man es sonst nennen mag - auch das Jahr 2016 steht im Zeichen der immer beliebter werdenden Melange von klassischer und elektronischer Musik. In außergewöhnlicher Besetzung zusammen mit Andreas Blüml an der Gitarre, Werner Treiber am Schlagzeug und dem Streichquintett des Bayrischen Kammerorchesters präsentieren die beiden ihre bisher intensivste Zusammenarbeit. Feiern Sie den Jahresausklang zusammen mit zwei „Nürnberger Kindern“, die nicht müde werden, in ihrer Musik den Neuanfang zu huldigen!

Norbert Nagel - Saxofon, Klarinette und Leitung, Frieder Nagel – Elektronika, Andreas Blüml – Gitarre, Werner Treiber – Perkussion und das Streichquintett des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau mit Anja Schaller – Violine, Irina Teiwes – Violine, Karoline Hofmann – Viola, Jessica Kuhn –Cello, Antal Papp - Kontrabass

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Rathaus, Wolffscher Bau, Historischer Rathaussaal, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >


Foto: Haga Schmidt

Pocket Opera Company 'Air Bus Adventure'

Der Silvestival-Klassiker a la Fahrender Holländer
The New Year´s Eve classic à la Flying Dutchman

Von wegen alle 'sieben Jahre',  alle zwei Jahre taucht einzig beim Nürnberger Silvestival aus des 'Meeres tiefer Flut' Wagners 'Fliegender Holländer' von Sehnsucht getrieben und ans Land gespült, sich verirrend und sich verlierend in einer auf das neue Jahr wartenden Menschenmenge im emotionalen Wellengang und auf der Suche nach der wahren Liebe auf. Hautnah begegnet man um ihre Existenz kämpfende romantisch getränkte Wagner-Figuren auf einer abenteuerlichen Reise, die - mittlerweile zum Kult avanciert - im biennalen Rhythmus ihre Zuschauer vom alten ins neue Jahr bringt. Tour de Wagner - Suchtverdächtig! Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund begrenzter Platzkapazität im Bus unbedingt vorab einen Sitzplatz reservieren müssen! (Alle Sitzplätze sind seit dem 3.12.2015 belegt! Es gibt dafür keine Reservierungen mehr.)

Gertrud Demmler-Schwab – Sopran, Robert Eller – Bariton, Gert Kaiser – Sopransaxophon, Sandra Engel – Altsaxophon, Stefan Frank – Tenorsaxophon, Elke Beer – Baritonsaxophon, Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer

Zeiten: 21:00-21:30 Uhr , 22:00-22:30 Uhr, 23:00-23:30 Uhr, 00:30 -01:00Uhr
Ort: Bus, Haltestelle St. Sebald , 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

MySpace-Seite der Band


Shantel

Shantel legt auf
Shantel deejays

Stefan Hantel

Zeiten: 2:30-4:00 Uhr
Ort: Künstlerhaus / Festsaal, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >


Foto: Harald H. Schröder

Shantel & Bucovina Club Orkestar: ViVA DiASPORA tour 2015

ViVA DiASPORA - Shantel meets Griechenland
Shantel meets Greece

Der Popkultur-Forscher Shantel verlässt sich auch 2015 auf seine langjährige Erfahrung und Intuition. Dabei ist er immer auf der Suche nach Charakteren, Typen, Orten, an denen wirklich etwas passiert und die den aktuellen Zeitgeist abbilden. Auf seiner neuesten Platte ViVA DiASPORA gelingt es dem Musiker eine Brücke zwischen Griechenland, dem Nahen Osten und dem Rest Europas zu bauen, indem er der 'Lost Generation' Griechenlands eine Stimme verleiht. Elektronische Sounds und unterschiedliche musikalische Texturen flirten miteinander und vereinen sich zu einem leicht federnden Sound, bei dem auch druckvolle Bläsersätze um die Ecke lugen. Das achtköpfige, vielstimmige Bucovina Club Orkestar des Produzenten Shantel versammelt traditionelle Instrumente, einen Laptop und einen Linn Drumcomputer. Heraus kommt ein Großstadt-Sound, wie er von Athen bis nach Beirut erklingen könnte, ein geschmeidiges Surfen zwischen den Welten, das eine ganz neue Power freisetzt.

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr, 00:30-02:00 Uhr
Ort: Klarissenplatz, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Uwe Niklas

Smokestack Lightnin'

Die weite Welt des Americana
The wide world of Americana

Smokestack Lightnin' sind gleichsam ein eingeschworenes Team und eine in jeder Hinsicht erprobte Band. 18 Jahre Bandgeschichte, 6 Alben und Erfolge auf unterschiedlichsten Spielfeldern sind nur denkbar, wenn die Musiker sich blind verstehen und die gleichen Leidenschaften teilen. Diese Musiker aus Schwabach und Nürnberg sind Grenzgänger zwischen der Liebe zu klassischen Musikgenres wie Country, Blues und Rock´n Roll und deren modernistischer wie eigenwilliger Auslegung. Dafür wurden sie - neben dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg 2014 - frisch gekürt mit dem Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis. Der zeichnet diejenigen aus, die durch ihr künstlerisches Wirken mit Franken verbunden sind.

Bernie Batke - Gesang, Bass, Michael Kargel – Schlagzeug, Axel Brückner – Gitarre, Keyboard, Gesang, André Langer - Gitarre, Mandoline, Gesang

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Künstlerhaus / Festsaal, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Claus Hübner

Stefan Hippe und das Nürnberger Akkordeonorchester: Tango Nuevo

Tango Nuevo als erster Tanzschritt ins 70. Jubiläum des Orchesters (UA)
Tango Nuevo as the first dancing step into the 70th anniversary year of the Orchestra (premiere)

Im Zentrum des Abends stehen die Tangos von Astor Piazzolla, des Komponisten, der als Erfinder des Tango Nuevo gilt. Aber der Tango ist viel älter. Kurzweilig entführt Moderatorin Barbara Schofer mit dem Nürnberger Akkordeonorchester das Publikum in die Welt des Tangos mit Musikstücken, die jeder kennt (La Cumparsita), aber auch mit den Werken von Strawinsky (Tango) und Ginastera (Malambo aus „Estancia“), um so die beiden wichtigsten Einflüsse auf Piazzollas kompositorisches Schaffen kennen zu lernen. Der Komponist, Dirigent und Akkordeonist Stefan Hippe bearbeitete die Werke neu für Akkordeonorchester - ein Geburtstagsgeschenk zu seinem eigenen 50. Lebensjahr, zum 70jährigen Bestehen des Nürnberger Akkordeonorchesters und als Neujahrsgruß! Hippe wurde für sein kompositorisches Werk (über 70 Werke, darunter eine Oper 'A Lady Di es', die er zum Stadtjubiläum aufführte) mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg und dem Bayerischen Förderungspreis für junge Künstler. Neben vielen Konzerten im In- und Ausland unterrichtet Hippe an der Hochschule für Musik Nürnberg und ist Bundesdirigent des Deutschen Harmonikaverbandes. Seit 1998 leitet er das Nürnberger Akkordeonorchester - mit 70 Jahren das älteste Nürnbergs. Unter seiner Regie errang es zahlreiche Preise wie den 1. Preis beim International World-Music-Festival in Innsbruck oder dem Deutschen Orchesterwettbewerb in Wuppertal. Der Abend verspricht also temperamentvolle Tango-Expertise! Es darf getanzt werden.

Nürnberger Akkordeonorchester, Dirigent: Stefan Hippe, Moderation: Barbara Schofer, 1. Akkordeon: Melanie Albrecht (Konzertmeisterin), Manfred Elbacher, Petra Metzler, Andrea Anderle, 2. Akkordeon: Marco Röttig (Stimmführer), Kerstin Neefischer, Sonja Reitenspieß, Martina Stecher, Valéry Lapko, Brigitte Ott, Teresa Naredi-Rainer, 3. Akkordeon: Katja Hippe (Stimmführerin), Christine Stockfisch, Bernd Kastl, Karin Maibaum, Bettina Nuspl, Elke Noppenberger, 4. Akkordeon: Martina Janschak (Stimmführerin), Andreas Radke, Viktor Schmidt, Alexander Gusev, Jochen Fleps, Magdalena Holler, Bass-Akkordeon: Roland Ziegler, Daniela Kohl-Czertzick, Elektronium: Werner Rothmayr (E1), Birgit Elbacher (E2), Percussion: Joachim Schöpe

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Germanisches Nationalmuseum, Aufsesssaal, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Artist

Stefan Sing und Christiana Casadio: Tangram

Weltklasse-Ensemble, das Jonglage mit Tanz paart
World-class ensemble, combining juggling and dance

'Ein Mann und eine Frau liefern sich an der Grenze zwischen Tanz und Jonglage den leidenschaftlichen und manchmal erbitterten Kampf der Geschlechter. Zeitgenössischer Tanz und Balljonglage stehen gleichberechtigt neben einander und verschmelzen zu einer einzigartigen Ausdrucksform. Zwei Körper, die ihre Spielbälle bewegen und dabei selbst zu Spielbällen werden. Casadio und Sing präsentieren mit 'Tangram' eine Tanz und Jonglage-Performance mit großer Sinntiefe und meisterhafter Körperarbeit.' schrieb die Mittelbayerische Zeitung 2011. Das spricht sich herum, und so tourt das Duo international von Berlin bis Kanada.

Stephan Sing - Jonglage, Cristiana Casadio - Tanz

Zeiten: 21:00-21:30 Uhr , 22:00-22:30 Uhr, 23:00-23:30 Uhr
Ort: Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen


Foto: Artist

The Les Clöchards: Dirty but Nice

Die korsischen Cousins der Leningrad Cowboys
The Corsican Cousins of the Leningrad Cowboys

Die Schauband 'The Les Clöchards' stammt von einer kleinen Insel nahe Korsika. 1949 verließen die Teilzeitobdachlosen ihre französische Heimat und fügten ihrem Lumpengeschick den unbedingten Willen bei, weltberühmte Rockbands zu werden. So weit so gut. Aber mal im Ernst: Das ist doch nie im Leben eine wahre Geschichte. Nun, es ist immerhin wahr, dass sie bis heute nicht weltberühmt geworden sind. Wahrscheinlich, weil sich die fünf lausigen Buben, kindisch im wahrsten Sinne des Wortes, eher jenseits der abgetretenen Pfade bewegen. Statt mit obligatorisch verzerrten Gitarren punkten sie mit Musikalität, Charme, Aberwitz, tollkühnen Tanzeinlagen, Gesichts- und Instrumentalakrobatik, einem Schlagzeug aus Trommelmüll, einer verbeulten Metallgitarre und Anzügen, bei denen gestreift mit geblümt kombiniert wird, als ob es kein Morgen gäbe. Kurz und gut: 'Diese Rock'n Roll-Landstreicher sind ein Erlebnis', schreibt die Berliner Morgenpost über die ausverkauften Auftritte in der berühmten Berliner Bar der Vernunft. Getoppt wird die Hymne nur vom Edinburgh Fringe, reich an Sonderlingen aller Art, das lobt: 'The most seemlessly impressive bits of musical comedy of the entire Fringe'. Davon kann man sich nur selbst überzeugen.

Dregue Sbag - Gesang, Adel Millah - Reeds, Melodica, Philicorda, Stylophone, Hulusi, Gesang, Ilnatterino Stallione - Gitarre, Gesang, Dor Kence - Bass, Coque Chanson - Drums, Gesang

Zeiten: 00:30-02:00 Uhr, 00:30-02:00 Uhr
Ort: Künstlerhaus / Festsaal, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Foto: Marie Poulain

Wrongkong

Flirrender Indie-Sound unter der Disco-Kugel
Shimmering Indie sound under the mirror ball

Ja, sind wir hier in Berlin?' fragt man sich zwangsläufig, wenn man die deutsch-kanadische Band Wrongkong hört, die in Nürnberg beheimatet ist. Es ist das Gefühl der Fremdheit, das seinen künstlerischen Ausdruck in einem eigenwilligem Stil findet. Er bleibt elektronisch, retro und tanzbar, egal wie man ihn nennt: Electropop, Indietronic. Das Herz der Truppe sind die kanadische Tänzerin und bildende Künstlerin Cyrena Dunbar und der deutsche Bassist und Komponist Thomas Wurm. Cyrena singt, Thomas produziert und begleitet wird das Ganze vom Schlagzeuger und Thomas' Bruder Markus Wurm, Gitarrist David Lodhi und Keyboarder Claus Friedrich. Ihre ersten Songs brachten sie 2007 in den USA und in Europa auf den Tisch und produzieren mittlerweile ihr drittes Album, das 2016 herauskommen wird. Und sie bleiben in Nürnberg, obwohl sie durch Deutschland, Österreich und die Schweiz touren und nicht ganz unbedeutende Preise gewinnen wie den Kulturpreis der Stadt Nürnberg und den Toronto Exclusive Award. Das internationale Lebensgefühl ist in Nürnberg angekommen. Let's party!

Cyrena Dunbar - Gesang, Thomas Wurm - Bass, Gesang, Markus Wurm - Schlagzeug, Claus Friedrich - Keyboards, Gesang, David Lodhi - Gitarre, Synthesizers

Zeiten: 21:00-21:40 Uhr , 22:00-22:40 Uhr, 23:00-23:40 Uhr
Ort: Klarissenplatz, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Stadtplan anzeigen >

Bandvideo ansehen

Bandvideo ansehen

MySpace-Seite der Band


Förderer des Silvestivals®:

Sparkasse Nürnberg